Lexikon

Jacobsdrehgestell
Nach dem Erfinder Jacobs benannte Drehgestellbauart. Typisches Kennzeichen: zwei Drehpfannen, daher meist als antriebsloses Mitteldrehgestell für Gelektriebwagen verwendet.
Vorteil : Reduzierung der Fahrzeugmasse, guter Bogenlauf.
Nachteil: hoher Arbeitsaufwand beim Trennen der Wagenteile. Erstanwendung bei Fahrzeugen der Berliner S-Bahn nach 1925.