Lexikon

Innenbeleuchtung
Art der Verteilung von Licht im Inneren von Straßenbahnwagen. Ursprünglich durch Karbid- oder Petroleumlampen, ab 1906 übergang zur elektrischen Beleuchtung unter fast ausnahmsloser Verwendung der Fahrdrahtspannung (noch bei den Neubauten vom Typ T3D/T4D). Ausführung als Mehrkreisschaltung (zwei bis fünf Beleuchtungskreise mit in Reihe geschalteten 4 - 5 Glühlampen ) oder Einkreisschaltungen.
Instandhaltungsstufen
Aufgrund gesetzlicher Bestimmungen vorgeschriebene Art und Umfang auszuführender Arbeiten an Straßenbahnwagen. Die BO-Strab schreib alle 8 Jahre oder alle 500.000 km eine Inspektion (Hauptuntersuchung) vor.