Chronik der Magdeburger Straßenbahn

27.08.1912
Gründung Vorortbahn
Die Gründung der Magdeburger Vorortbahnen-AG hat die Zielstellung, den elektrischen Straßenbahnbetrieb nach Schönebeck, Salzelmen, Cracau und in das Industriegelände zu ermöglichen. Nur die Verbindung nach Schönebeck wird realisiert. Die Strecken nach Cracau und in das Industriegelände wird später durch die städtische Straßenbahn realisiert.
Im gleichen Jahr beginnen die Bauarbeiten für die Vorortbahn.
1914
Erster Bauabschnitt der Vorortbahn
Mit Ausbruch des ersten Weltkrieges wird der Streckenabschnitt Buckau - Westerhüsen fertiggestellt. Der weitere Streckenbau nach Schönebeck wird eingestellt.
1918
Vortbahnwagen in Schönebeck/Elbe
Erste Fahrzeuge der Vorortbahn
Als erste Fahrzeuge treffen zwei Beiwagen in Magdeburg ein, die jedoch nicht zum Einsatz kommen.