Chronik der Magdeburger Straßenbahn

21.03.1900
Dampfbahn
Einstellung der Dampfbahnlinie
Nach 14 Jahren wird der Dampfbahnbetrieb zugunsten des elektrischen Betriebes auf der Strecke zum Herrenkrug eingestellt. Ab sofort fährt die Straßenbahn zum Herrenkrug elektrisch.
01.04.1901
Fürstenufer
Fertigstellung der Ringlinie
Die Ringlinie kann nach Abschluß der Bauarbeiten auf der Strecke Hauptbahnhof • Hasselbachplatz • Tauentzienstraße (heute Liebigstraße) • Fürstenufer (heute Schleinufer) • Werftstraße (Süd-Nord-Richtung) • Knochenhauerufer (Nord-Süd-Richtung) • Neues Fischerufer • Sandtorstraße • Bötticherplatz • Staatsbürgerplatz (auch Kaiser-Wilhelm-Platz/Deutscher Platz/Boleslaw-Bierut-Platz, heute Universitätsplatz) • Beaumontstraße (heute Erzbergerstraße) • Kaiserstraße • Hauptbahnhof vollständig ihren elektrischen Betrieb aufnehmen. Die bisherige Linienkennzeichnung schwarz umrandete gelbe Scheibe mit schwarzem Kreuz wird nicht verändert.
1902
Eröffnung Hauptwerkstatt
Die Hauptwerkstatt wird in der Herrenkrugstraße in Betrieb genommen und befindet sich bis heute an diesem Standort.
Dez. 1905
Liniennummern
Die bisherigen farbigen Scheiben mit Kreuzen werden durch farbige Scheiben mit Liniennummern ersetzt.

Linie
Farbe der
Linienführung
Linienlänge
 
Scheibe
Ziffer
   
 1 
grün
schwarz
Sudenburg - Breiterweg - Neue Neustadt
7,3 km
 2 
weiß
schwarz
Buckau - Breiterweg - Neue Neustadt
7,1 km
 3 
grün
weiß
Friedrichstadt - Westfriedhof
5,3 km
 4 
rot
schwarz
Olvenstedter Straße - Großer Werder - Agnetenstraße
6,9 km
 5 
blau
weiß
Leipziger Straße - Kaiserstraße - Alte Ulrichstraße
6,7 km
 6
weiß
grün
Rathaus - Herrenkrug über Friedrichstadt
4,3 km
 7 
gelb
schwarz
Ringbahn in beide Richtungen
6,6 km
21.12.1905
Fertigstellung Königsbrücke
Mit der Fertigstellung der Königsbrücke, wird die Linie von der Olvenstedter Straße zum Großen Werder über die Markgrafenstraße - Königstraße (Wlter-Rathenau-Straße) - Hohepfortestraße bis zur Agneten Straße verlängert.
1906
Einführung Linie 8
Die Strecke vom Großen Werder über die Königsbrücke zur Agnetenstraße hat nicht den erwarteten Zuspruch erbracht und deshalb wurde die Linie 4 wieder zwischen Olvenstedter Straße - Großen Werder betrieben. Die Strecke zwischen Großen Werder und Agnetenstraße wird durch die neue Linie 8 betrieben.
1909
Erste Wendeschleife
Im Herrenkrug wird wegen des hohen Fahrgastaufkommens die erste Wendeschleife gebaut.